»Kampfzustände«

Arndt, Heiko

»Kampfzustände«

Alltag, Streit und Radikalisierung im nationalsozialistischen Bad Münder

Reihe Hannoversche Schriften zur Regional- und Lokalgeschichte
Band-Nr 23
Umfang 400 Seiten
erschienen 04.09.2014
Bestell-Nr 0963
ISBN 978-3-89534-963-8
Preis 24,00
Auf die Merkliste In den Warenkorb

Weitere Informationen

Lokalgeschichtliche Literatur zum Nationalsozialismus liegt umfangreich vor. Was aber den Alltag der Deutschen ausmachte, erscheint hier am Beispiel der Stadt Bad Münder in ungewohnter Perspektive. Auf der Grundlage einer außerordentlich dichten Überlieferung in den Archiven schildert das Buch nationalsozialistische Herrschaft, wie sie durch eine Unzahl von Akteuren und meist von 'kleinen Leuten' geprägt wurde. Dies wird erzählt als Geschichte in Geschichten, vom Streit auf der Straße über die Vorgänge in der Amtsstube bis hin zum Quälen und Morden, endend in der Katastrophe von Krieg und Holocaust. Dabei experimentiert die Arbeit mit den Methoden wissenschaftlicher Geschichtsschreibung – als Visitenkarte Historischer Anthropologie.

Über den Autor

Heiko Arndt, Dr. Geboren 1968 in Hannover. Studium: Geschichtswissenschaft, Soziologie, Philosophie in Hannover. Angestellter in einem Fachinformationszentrum für die Forschung, daneben Stadtteilkulturarbeit. Interessenschwerpunkte: Weimarer Zeit und Nationalsozialismus, Regional- und Lokalgeschichte, Migration, Historische Anthropologie.

Inhaltsverzeichnis

Geleitwort • 7Einleitung • 11Der Förster • 30Der Bürgermeister • 82Der Landrat • 117Erstes Zusammentreffen • 137Von Korruption • 161Eskalation, festlich begleitet • 186Rechtspflege • 211Des Landrats Geheimberichte • 228Vom Denunzieren • 267Kommissarswirtschaft • 285'Judensache!' • 299Schluss • 347Quellen • 354 / Literatur • 356 / Akürzungsverzeichnis • 386 / Abbildungsverzeichnis • 388Personenverzeichnis • 389 / Ortsverzeichnis • 395
×