Die Anfänge des Klosters Mariengarden in Burlo

Böing, Bernhard

Die Anfänge des Klosters Mariengarden in Burlo

Von seiner Gründung um 1220 bis zur Einführung des Zisterzienserordens 1448

Reihe Borkener Schriften zur Stadtgeschichte und Kultur
Band-Nr 5
Bestell-Nr 0895
ISBN 978-3-89534-895-2
Preis 19,00
Auf die Merkliste In den Warenkorb

Weitere Informationen

Die Veröffentlichung stellt eine Bereicherung für die Erforschung der westfälischen Klosterlandschaft dar, vermittelt darüber hinaus aber auch wichtige Einblicke in die politischen und wirtschaftlichen Verhältnisse des westfälisch-niederländischen Grenzraumes im Spätmittelalter. Es ist das Verdienst von Böings Arbeit, eine umfassende, gründliche und detailreiche Untersuchung zur wechselvollen Frühgeschichte Burlos von den Anfängen als Oratorium des Priesters Siegfried bis zur Übernahme des Klosters durch die Zisterzienser 1448 zu präsentieren, die durch Umsichtigkeit und solides fachliches Handwerkszeug überzeugt. Der Wert dieser Arbeit liegt aber besonders darin, dass der Autor eine beträchtliche Anzahl von Quellen vorstellen und nutzen konnte, die heute nur noch schwer zugänglich sind.
×