Niedersächsisches Ortsnamenbuch / Die Ortsnamen der Stadt Braunschweig

Blume, Herbert/Casemir, Kirsten/Ohainski Uwe

Niedersächsisches Ortsnamenbuch / Die Ortsnamen der Stadt Braunschweig

Niedersächsisches Ortsnamenbuch Teil 9

Reihe Veröffentlichungen des Instituts für Historische Landesforschung der Universität Göttingen
Band-Nr 61
Umfang 208 Seiten
erschienen 15.11.2018
Bestell-Nr 1161
ISBN 978-3-7395-1161-0
Preis 24,00
Auf die Merkliste In den Warenkorb

Weitere Informationen

Der neunte Band des Niedersächsischen Ortsnamenbuches behandelt die Siedlungsnamen auf dem Gebiet der kreisfreien Stadt Braunschweig. Die 44 bestehenden und die 37 dauerhaft wüst gefallenen Siedlungen, die vor 1600 erstmals schriftlich bezeugt sind, präsentieren die Autoren in ausgewählten historischen Belegen und geben eine wissenschaftliche Deutung der Namen. Von Interesse ist dieses Grundlagenwerk zur Namenlandschaft Niedersachsens nicht nur für Namenforscher, sondern auch für Forscher mit heimatkundlichen, landesgeschichtlichen, kulturgeographischen und genealogischen Fragestellungen.

Über den Autor

Dr. Dr. h.c. Herbert Blume. Geboren 1938. Pensionierter Akademischer Oberrat am Institut für Germanistik der Technischen Universität Braunschweig.Bücher im Verlag für Regionalgeschichte: August Heinrich Hoffmann von Fallersleben 1798-1998, 1999; Von Wilhelm Raabe und anderen, 2001; Literarische Harzreisen, 2008; Hermann Bote, 2009; Die Ortsnamen der Stadt Braunschweig, 2018; Mitherausgeber der Reihe »Braunschweiger Beiträge zur deutschen Sprache und Literatur«.Dr. Kirstin Casemir. Geboren 1968. Leiterin der Forschungsstelle »Ortsnamen zwischen Rhein und Elbe – Onomastik im europäischen Raum« der Akademie der Wissenschaften zu Göttingen. www.uni-goettingen.de/de/110103.htmlUwe Ohainski. Geboren 1964. Wissenschaftlicher Mitarbeiter der Forschungsstelle »Ortsnamen zwischen Rhein und Elbe – Onomastik im europäischen Raum« der Akademie der Wissenschaften zu Göttingen. www.uni-goettingen.de/de/102222.htmlBücher im Verlag für Regionalgeschichte: Die Ortsnamen des Landkreises und der Stadt Hannover, 1998; Festgabe für Dieter Neitzert, 1998; Die Ortsnamen des Landkreises Osterode, 2000; Johannes Mellinger: Atlas des Fürstentums Lüneburg um 1600, 2001; Die Ortsnamen des Landkreises Göttingen, 2003; Die Ortsnamen des Landkreises Wolfenbüttel und der Stadt Salzgitter, 2003; Die Ortsnamen des Landkreises Northeim, 2005; Die Ortsnamen des Landkreises Holzminden, 2007; Die Lehnregister der Herrschaften Everstein und Homburg, 2008; Die Ortsnamen des Landkreises Helmstedt und der Stadt Wolfsburg 2011; Das Fürstentum Braunschweig-Wolfenbüttel im Jahr 1574, 2012; Aus dem Süden des Nordens, 2013; Die Ortsnamen des Kreises Höxter, 2015; Die Ortsnamen des Landkreises Peine, 2016; Die Ortsnamen des Landkreises Goslar, 2018; Die Ortsnamen der Stadt Braunschweig, 2018

Inhaltsverzeichnis

Vorwort • 9Einleitung • 11Die Ortsnamen der Stadt Braunschweig • 21Ortsnamengrundwörter und -suffixe • 157Fachausdrücke • 167Literatur-, Quellen- und Karten • 171Register • 195Übersichtskarte der Stadt Braunschweig • U3Karte des Bearbeitungsstandes • U4
×