Das Freckenhorster Legendar

Fleck, Beate Sophie

Das Freckenhorster Legendar

Andacht, Geschichte und Legende in einem spätmittelalterlichen Kanonissenstift

Reihe Religion in der Geschichte
Band-Nr 10
Bestell-Nr 0470
ISBN 978-3-89534-470-1
Preis 14,00
Auf die Merkliste In den Warenkorb

Weitere Informationen

Das Kloster Freckenhorst bemühte sich Ende des 15. Jahrhunderts beim Papst um eine Bestätigung seiner weltlich gewordenen Lebensform. Das ging mit der Rückbesinnung auf die eigene Geschichte einher, die zeigte, daß Frömmigkeit nicht eine Frage äußerer Lebensformen, sondern der inneren Überzeugung war.Vom Interesse an Andacht, Geschichte und Legende zeugt das aus verschiedenen Teilen zusammengesetzte lateinische und mittelniederdeutsche Freckenhorster Legendar. Dazu gehören die Erzählung von der Gründung der Kirche und des dazugehörenden Klosters, die Geschichte der Freckenhorster Kreuzreliquie sowie die Lebensbeschreibung des heiligen Bonifatius, der als Stiftspatron galt. Dieses bedeutende Zeugnis spätmittelalterlicher Frömmigkeit wird erstmals diplomatisch ediert und umfassend kommentiert.

Über den Autor

Friedel Helga Roolfs, Dr. Geboren 1967 in Nordhorn. Studium: Deutsch, Französisch und Niederländisch in Marburg, Amsterdam und Münster. Promotion: Der Spieghel der leyen. Eine spätmittelalterliche Einführung in die Theologie der Sünde und des Leidens. Wissenschaftliche Mitarbeiterin der Kommission für Mundart- und Namenforschung Westfalens.Bücher im Verlag für Regionalgeschichte:Das Braunschweiger St.-Annen-Büchlein. Ein mittelniederdeutscher Druck aus dem Jahre 1507, 19Een cronike van den greven van Benthem. Edition und Übersetzung einer spätmittelalterlichen Chronik über die Grafen von Bentheim, 2010, 2. Auflage 2011Gabriela Signori, Prof. Dr. Geboren 1960 in Basel. Studium: Geschichtswissenschaft, Romanistik und Philosophie in Basel, Genf, Lausanne und Paris. Professorin für mittelalterliche Geschichte an der Universität Konstanz. http://de.wikipedia.org/wiki/Gabriela_Signori

Inhaltsverzeichnis

Vorwort VIIGabriela Signori: Einleitung 1Tobias Crabus: Der Inhalt 6Beate Sophie Fleck: Die Handschriften 13Claudia Pfefferkorn: Die Übersetzung 20Friedel Helga Roolfs: Die Sprache 25Literatur 33Editionsrichtlinien 37Das lateinische Legendar (ediert von Claudia Pfefferkorn und Christine Nierhoff)De constructione monasterij 39De sancta Thyadilda 45Reuelacio siue manifestacio sancte crucis 46Summarum indulgenciarum ecclesie 49Die mittelniederdeutsche Übersetzung (ediert von Zhanna Barysink, Jan Binkau, Tobias Crabus, Stefanie Cremer, Nils Fasting, Beate Sophie Fleck, Christine Nierhoff, Claudia Pefferkorn, Andrea Rudolph und Gabriela Signori) De ffundacie 51Van sunte Thyadilda 61De openbaringhe des hillghen cruces 62Dat afflat der kerken 68Dat leuen des bisschops und mertelers sunte Bonifacij 69Friedel Helga Roolfs und Gabriela Signori: Glossar 101Personen- und Ortsregister 111Autorinnen und Autoren 115De constructione monasterij (Abbildung) 116De ffundacie (Abbildung) 117
×