»Wir empfehlen Rückverschickung, da sich der Arbeitseinsatz nicht lohnt«

Danker, Uwe/Grewe, Annette/Köhler, Nils/Lehmann, Sebastian

»Wir empfehlen Rückverschickung, da sich der Arbeitseinsatz nicht lohnt«

Zwangsarbeit und Krankheit in Schleswig-Holstein 1939-1945

Reihe IZRG-Schriftenreihe
Band-Nr 6
Umfang 344 Seiten
erschienen 14.11.2001
Bestell-Nr 0426
ISBN 978-3-89534-426-8
Preis 29,00
Auf die Merkliste In den Warenkorb

Weitere Informationen

Am Beispiel Schleswig-Holsteins stellt der Sammelband den Umgang mit dem alltäglichen Phänomen Krankheit im Rahmen des 'Ausländereinsatzes' während des Zweiten Weltkrieges dar. Im Mittelpunkt steht die Frage nach der medizinischen Versorgung der 'Fremdarbeiter'. Die unterschiedlichen Interessen und Perspektiven der Zwangsarbeitenden, der verschiedenen Behörden und Verbände und der 'NS-Volksgemeinschaft' werden beleuchtet. Thematische Fallstudien behandeln den Umgang mit Schwangerschaft, Tuberkulose und Fleckfieber, Zwangsarbeitende in der Psychiatrie und den Einsatz ausländischer Pflegekräfte.

Über den Autor

Uwe Danker, Prof. Dr. Geboren 1956 in Westerland (Sylt). Studium: Geschichtswissenschaft, Mathematik und Soziologie in Kiel. Professor für Geschichte und ihre Didaktik an der Universität Flensburg und Direktor am Institut für schleswig-holsteinische Zeit- und Regionalgeschichte (IZRG) in Schleswig. Forschungsschwerpunkte: Regionale Zeitgeschichte, Kriminalitätsgeschichte der frühen Neuzeit. Mitherausgeber der Zeitschrift 'Demokratische Geschichte' und der Reihe 'IZRG-Schriftenreihe' www.izrg.dehttp://de.wikipedia.org/wiki/Uwe_DankerBücher im Verlag für Regionalgeschichte:Zwischen Hoffnung, Anpassung und Bedrängnis. Minderheiten im deutsch-dänischen Grenzraum in der NS-Zeit, Bielefeld 2001'Ausländereinsatz in der Nordmark'. Zwangsarbeitende in Schleswig-Holstein 1939-1945, 2001Der 'Ausländereinsatz' in Flensburg 1939-1945, 2002Zwangsarbeitende im Kreis Nordfriesland 1939-1945, 2004Annette Grewe, Prof. Dr. Studium: Humanmedizin in Düsseldorf. Ärztin für Chirurgie. Professorin für Pflege und Gesundheit an der Hochschule Fulda.Nils Köhler, Dr. Geboren 1971 in Springe (Deister). Leiter der Jugendbegegnungsstätte Golm des Volksbundes Deutsche Kriegsgräberfürsorge in Kamminke.Bücher im Verlag für Regionalgeschichte:Ausländereinsatz in der Nordmark'. Zwangsarbeitende in Schleswig-Holstein 1939-1945, 2001Der 'Ausländereinsatz' in Flensburg 1939-1945, 2002Zwangsarbeit in der Lüneburger Heide. Organisation und Alltag des 'Ausländereinsatzes' 1939-1945, 2004Zwangsarbeitende im Kreis Nordfriesland 1939-1945, 2004Sebastian Lehmann, Dr. Geboren 1971 in Hamburg. Studium: Geschichtswissenschaft und Anglistik in Kiel. Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für schleswig-holsteinische Zeit- und Regionalgeschichte (IZRG) in Schleswig.Bücher im Verlag für Regionalgeschichte:'Ausländereinsatz in der Nordmark'. Zwangsarbeitende in Schleswig-Holstein 1939-1945, 2001Kreisleiter der NSDAP in Schleswig-Holstein. Lebensläufe und Herrschaftspraxis einer regionalen Machtelite, 2007

Inhaltsverzeichnis

Uwe DankerEinführung ins Thema. Ausgangspunkt, Methode, Fragestellungen und VorgehenUwe DankerWer einmal in die Mühlen der Zwangsarbeit geriet … Zwangsarbeitende in Schleswig-Holstein 1939 bis 1945. Ein ÜberblickAnnette GreweKrankheit als Alltag und Schicksal. Die medizinische Versorgung Zwangsarbeitender in Schleswig-HolsteinMichael RuckDie deutschen Krankenkassen im Dilemma. Aufgabenzuwachs, Mangelverwaltung und Zielkonflikte an der HeimatfrontMichael Dahl'… werden die Ostarbeiter in Zweifelsfällen erneut auf ihren Arbeitswillen und ihre Arbeitsfähigkeit praktisch überprüft'. Zwangsarbeit und Krankheit aus der Perspektive der staatlichen Behörden sowie der KrankenkassenFrank HetheyZwangsarbeit und Krankheit. Die Perspektive der schleswig-holsteinischen 'Volksgemeinschaft'Nils Köhler'Krank in Schleswig-Holstein'. Die Perspektive der ZwangsarbeitendenSebastian Lehmann'… stärkste Befürchtungen, dass das Kind doch der Allgemeinheit zur Last fällt'. Schwangerschaft und Zwangsarbeit in Schleswig-HolsteinMiriam StröhFleckfieber und ZwangsarbeitMandy JakobczykDas Tuberkuloseproblem bei Zwangsarbeitern in Schleswig-HolsteinClaudia TrüterZwangsarbeitende in der Psychiatrie. Die Landesheilanstalt Schleswig-Stadtfeld 1940-1945Nils BergerDer Einsatz von 'Fremdarbeitern' in der KrankenversorgungUwe Danker / Annette Grewe / Nils Köhler / Sebastian LehmannErgebnisseAktenlage und ArchivrechercheLiteraturverzeichnis
×