Dörfliche Gesellschaft und ländliche Siedlung

Halle, Uta

Dörfliche Gesellschaft und ländliche Siedlung

Lippe und das Hochstift Paderborn in überregionaler Perspektive

Reihe Sonderveröffentlichungen des Naturwissenschaftlichen und Historischen Vereins für das Land Lippe
Band-Nr 59
Bestell-Nr 0326
ISBN 978-3-89534-326-1
Preis 24,00
Auf die Merkliste In den Warenkorb

Weitere Informationen

Der großzügig angelegte Band stellt den Forschungszweig Dorfgeschichte als facettenreiches, spannungsreiches Arbeitsfeld vor. Indem das Buch bewusst überregional angelegt ist, nicht nur ins südwestfälische Wittgenstein, sondern sogar bis nach Sachsen, Baden und Bayern ausgreift, sprengt es zugleich das alte Vorurteil, wonach der Dorfforscher nicht über den Tellerrand blicken kann, zumindest aber nichts überregional Bemerkenswertes zu bieten hat. Professionelles Arbeiten über 'Dörfliche Gesellschaft und ländliche Siedlung' ist, das wird in diesem Buch greifbar, ein ernstzunehmender Komplementärbereich zur längst etablierten Stadtgeschichtsforschung.Johannes Burkardt, in: Lippische Mitteilungen 71, 2002

Über den Autor

Uta Halle, Prof. Dr. Geboren 1956. Studium: Vor- und Frühgeschichte, Geologie, Anthropologie und Volkskunde in Hamburg. Professorin für Ur- und Frühgeschichte an der Universität Bremen, Landesarchäologin, Leiterin der Abteilung Ur- und Frühgeschichte des Focke-Museums. Forschungsschwerpunkte: lippische Landeskunde, mittelalterliches Handwerk, Keramikproduktion, Archäologie im Nationalsozialismus.
http://de.wikipedia.org/wiki/Uta_Halle
Buch im Verlag für Regionalgeschichte:

'Die Externsteine sind bis auf weiteres germanisch!'. Prähistorische Archäologie im Dritten Reich, 2002

Frank Huismann, M.A. Geboren 1967 in Aurich. Studium: Geschichtswissenschaft, Politikwissenschaft und Germanistik in Göttingen. Wissenschaftlicher Mitarbeiter bei Scriptorium, Münster. Forschungsschwerpunkte: lippische und Paderborner Landesgeschichte, Burgenbau.

Roland Linde. Geboren 1968 in Detmold. Studium: Geschichtswissenschaft und Germanistik in Paderborn. Freiberuflicher Historiker. Forschungsschwerpunkte: ländliche und städtische Sozialgeschichte, Genealogie und Familiengeschichte, westfälisch-lippische Landesgeschichte.
Buch im Verlag für Regionalgeschichte:

Licht in das Dunkel der Vergangenheit. Die Lumineszenzdatierung an den Externsteinen, 2007

Inhaltsverzeichnis

Die Gestalt des Dorfes: Siedlung und VerfassungUta Halle: Dorf oder Stadt? Zur Interpretation archäologischer Befunde 15Hauke Kenzler: Ein Dorf unter der Lupe. Die Ausgrabung von Breunsdorf/Sachsen 45Leopold Schütte: Die Verfassung ländlicher Siedlungen in Westfalen vor 1800 im Spiegel ihrer räumlichen Struktur 61Frank Huismann: Dörfliche Gemeindebildung und -verfassung im Hochstift Paderborn im späten Mittelalter 90Casimir Bumiller: Das südwestdeutsche Dorf im Mittelalter 90Im Innern des Dorfes: Lebensformen und soziale GruppenRoland Linde: Familienname contra Hofname. Konkurrierende Formen bäuerliche Namensvererbung in Wittgenstein und Lippe 121Heinrich Stiewe: Kleinkötter, Hoppenplöcker und Straßenkötter. Zum Hausbau der 'kleinen Leute' in Lippe 146Dina van Faassen: Ländliche Krugwirtschaften im Hochstift Paderborn175Nicolas Rügge: Der Küster und das Dorf. Beobachtungen im nordlippischen Amt Varenholz 1600-1800 195Dieter Zoremba: Fremde im Dorf. ZwangsarbeiterInnen und Kriegsgefangene in südostlippischen Dörfern während des Zweiten Weltkrieges 210Geschichte auf dem Dorf: Bewahren, erinnern, gestaltenNicole Kuprian: Victor Gutgsell, ein badischer Dorfchronist des 19. Jahrhunderts 233Markus Moors: Der Nationalsozialismus im Hochstift Paderborn in zeitgenössischen Dorfchroniken 250Wulff E. Brebeck: Von langer Dauer. Zum Streit um ein Mahnmal für die NS-Opfer in Wewelsburg seit 1945 281Christoph Köck: Modernisiert und musealisiert. Das Dorf als territoriale Kategorie des Fortschritts 326Gerhard Henkel: Zwanzig Jahre geographische Dorfforschung. Bilanz und Perspektiven 341Auswahlbibliographie zur Dorfgeschichte in den Kreisen Lippe, Paderborn und Höxter 362
×