Wissenschaft und Hexenglaube

Kauertz, Claudia

Wissenschaft und Hexenglaube

Die Diskussion des Zauber- und Hexenwesens an der Universität Helmstedt (1576-1626)

Reihe Hexenforschung
Band-Nr 6
Umfang 280 Seiten
erschienen 15.06.2001
Bestell-Nr 0353
ISBN 978-3-89534-353-7
Preis 24,00
Auf die Merkliste In den Warenkorb

Weitere Informationen

Die im 15. Jahrhundert elaborierte Hexenlehre war ein intellektuelles Konstrukt, das über den akademischen Unterricht und die gelehrte Literatur in den Kreisen der europäischen Gebildeten tradiert wurde. Die Integration der Hexenlehre in die frühneuzeitlichen Universitäten ist bislang allerdings nicht erforscht. Wie die Hexenvorstellung in den einzelnen akademischen Disziplinen Theologie, Jurisprudenz, Medizin und Naturphilosophie rezipiert wurde, untersucht das Buch am Beispiel der protestantischen Universität Helmstedt, die an der Wende zum 17. Jahrhundert zu den bedeutendsten Hochschulen des Alten Reiches gehörte. Thematisiert wird, wie sich die Hexenvorstellung in den Kontext der einzelnen Fächer einfügte, auf welche Aspekte des Zaubereikomplexes sich die Fachvertreter jeweils konzentrierten und inwieweit die Institution Universität Anknüpfungspunkte für einen interdisziplinären Dialog über das Hexenwesen bot.
×