Tumult in Spenge 1848

Meyer, Dieter

Tumult in Spenge 1848

Acta specialia über den Tumult in Spenge d. d. 22./23. März 1848

Reihe Quellen zur Regionalgeschichte
Band-Nr 14
Bestell-Nr 0744
ISBN 978-3-89534-744-3
Preis 24,00
Auf die Merkliste In den Warenkorb

Weitere Informationen

Lupe und Lesebrille waren ihr wichtigstes Handwerkszeug. Dazu kamen historischer Sachverstand und allerlei Erfahrung im Umgang mit alten Handschriften. In mühsamer Detailarbeit hat der Spenger Archivarbeitskreis eine 160 Jahre alte Akte aus dem örtlichen Stadtarchiv in unsere heutige Druckschrift übersetzt und so für jedermann lesbar gemacht. 'Tumult in Spenge' heißt die 'Acta specialia', die jetzt in Buchform erschienen ist. Das historische Dokument stammt aus dem Jahr 1848 und lenkt den Blick auf eine Zeit gesellschaftlichen Wandels. Nahrungsmittelknappheit und Arbeitslosigkeit prägten damals das Leben im Ravensberger Land und auch in Spenge. Wenige Tage nach der Revolution in Berlin vom 18. und 19. März 1848 zeigt die Akte die Ereignisse in Spenge aus der Sicht der Verwaltung, der Justiz, des Militärs, der Kirche und der sogenannten Tumultanten, also der kleinen Leute. Diese begehrten auf gegen die sozialen Missstände. Aus Lenzinghausen zogen die Tumultanten gen Spenge, um dort Scheiben einzuschlagen, Dächer abzudecken und Mobiliar zu zerschlagen.Britta Bohnenkamp-Schmidt, in: Neue Westfälische, 17.12.2008, Enger-Spenge

Inhaltsverzeichnis

Geleitwort VIEinleitung VIIIEditorische Notiz XDank XIITranskription und Faksimiles/Reproduktionen 1
×