Die Landstände im Fürstentum Lüneburg zwischen 1430 und 1546

Schmidt-Salzen, Wolf-Nikolaus

Die Landstände im Fürstentum Lüneburg zwischen 1430 und 1546

Die Landstände im Fürstentum Lüneburg zwischen 1430 und 1546

Reihe Göttinger Forschungen zur Landesgeschichte
Band-Nr 4
Auflage 1. Auflage
Umfang 272 Seiten
Einband kartoniert
erschienen 31.07.2001
Bestell-Nr 0394
ISBN 978-3-89534-394-0
Preis 24,00
Auf die Merkliste In den Warenkorb

Weitere Informationen

Die Arbeit untersucht die Herausbildung und die Stellung der Stände im Fürstentum Lüneburg vor dem Hintergrund der Steuerforderungen der Celler Herzöge. Die Zusammensetzung, die Interessen und die Abhängigkeiten der drei Stände Prälaten, Adel und Städte und ihr Verhältnis zum Herzog werden im einzelnen analysiert, ihre Einbindung in die Landesherrschaft und Landesverwaltung aufgezeigt und schließlich die Entwicklung der das Land repräsentierenden Landschaft nachgezeichnet. Die Arbeit behandelt ein für die Entstehung frühmoderner Staatlichkeit zentrales Thema und liefert einen grundlegenden Beitrag zur Geschichte der Lüneburgischen Landschaft.
×