Otto Tachenius (1610-1680)

Take, Heinz-Herbert

Otto Tachenius (1610-1680)

Ein Wegbereiter der Chemie zwischen Herford und Venedig

Reihe Herforder Forschungen
Band-Nr 16
Bestell-Nr 0466
ISBN 978-3-89534-466-4
Preis 14,00
Auf die Merkliste In den Warenkorb

Weitere Informationen

Das Zusammenwirken von Säuren und Basen ist der Beweger der Materie schlechthin. Mit dieser Theorie machte Otto Tachenius in ganz Europa Furore. Tachenius wurde um 1610 in oder bei Herford geboren. Nach Wanderjahren in Lemgo, Bremen, Kiel, Danzig, Königsberg, Kaunas, Wilna, Warschau und Wien und einem Medizinstudium in Padua ließ er sich in Venedig nieder und starb dort am 8. Dezember 1680. Obwohl angesehener Arzt, lehnte Otto Tachenius die Vorherrschaft der Medizin über verwandte Disziplinen ab und wurde so ein Wegbereiter einer eigenständigen Chemie und Pharmazie.

Inhaltsverzeichnis

Vorwort • 7Panorama • 9Wanderjahre: Herford – Lemgo – Bremen • 11 / Kiel – Danzig – Königsberg • 25 / Kaunas – Vilnius – Warschau – Wien • 28 / Extrakt • 30Karrierejahre: Padua und Venedig • 34 / Ein Gutachten • 43Probejahre: Pamphlete • 50 / Die Viper • 58Schaffensjahre: Autor • 62 / Oppositioneller • 64 / Hippokrates • 66 / Mythos • 68 / Sublimatus • 74 / im Spiegel der Literatur • 76 / Konservator seiner selbst • 80 / postklassisch • 87Berufsjahre: Arzneikunst • 96 / Kooperationen • 98 / Reisen • 106Praxisjahre: Korrespondent • 118 / Levante-Politik • 119Letzte Jahre: Testament • 131 / Erben • 133 / Exitus • 137Tachenius kompakt • 139Schlußpunkt • 145Vita • 146 / Name • 151 / Rezepturen • 154 / Werke • 161 / Briefe • 166Quellen und Literatur • 168 / Personenregister • 180 / Ortsregister • 185Karte: Reisen • 185
×