Gegenrevolution von unten

Tornau, Joachim F

Gegenrevolution von unten

Bürgerliche Sammlungsbewegungen in Braunschweig, Hannover und Göttingen 1918-1920

Reihe Hannoversche Schriften zur Regional- und Lokalgeschichte
Band-Nr 16
Bestell-Nr 0416
ISBN 978-3-89534-416-9
Preis 19,00
Auf die Merkliste In den Warenkorb

Weitere Informationen

Das Verhältnis des deutschen Bürgertums zur Weimarer Republik wurde bereits in der Novemberrevolution entscheidend und langfristig geprägt. Der genaue Blick auf das lokale Bürgertum dreier niedersächsischer Städte zeigt, wie schnell aus der gegenrevolutionären Defensive eine antirepublikanische Offensive wurde. Obwohl die Bürger es mit drei grundverschiedenen Revolutionen zu tun hatten – einer radikalen in Braunschweig, einer gemäßigten in Hannover und fast gar keiner in Göttingen –, bemühten sich überall sofort außerparteiliche Sammlungsbewegungen um ihre politische Mobilisierung. Die Wahrnehmungs- und Deutungsmuster, die die mobilisierten Bürger verbanden, boten ein ausreichendes Potenzial zur Radikalisierung – und waren weit mehr als eine bloße Reaktion auf eine Radikalisierung der sozialistischen Arbeiterschaft.
×