Wie in einem Rosengarten

Uffmann, Heike

Wie in einem Rosengarten

Monastische Reformen des späten Mittelalters in den Vorstellungen von Klosterfrauen

Reihe Religion in der Geschichte
Band-Nr 14
Auflage 1.Auflage
erschienen 17.04.2008
Bestell-Nr 0654
ISBN 978-3-89534-654-5
Preis 29,00
Auf die Merkliste In den Warenkorb

Weitere Informationen

Die klostergeschichtlichen Aufzeichnungen aus Frauenklöstern des deutschsprachigen Raumes, die zwischen 1470 und 1525 entstanden, sind bislang kaum bekannt. Diese von Nonnen verfassten historiographischen Quellen ermöglichen es, einen Blick hinter die behüteten Mauern der Konvente zu werfen. Die Autorin zeigt, welche Vorstellungen von Observanz und Reform Nonnen verschiedener Orden in ihren Klostergeschichten hinterließen und wie sie diese einschneidenden Ereignisse für ihre Mitschwestern tradierten. Der Vergleich von Geschichtswerken aus Mönchs- und Nonnenkonventen bringt neue Erkenntnisse über die Geschichte der Klosterreformen des 15. Jahrhunderts ans Licht.

Über den Autor

Heike Uffmann [Lenz-Uffmann], Dr. Geboren 1969 in Bielefeld. Studium: Geschichtswissenschaft und Anglistik in Bielefeld und Brighton. Gymnasiallehrerin, Referentin im Hessischen Kultusministerium.

Inhaltsverzeichnis

Vorwort • 91. Einleitung • 112. Die spätmittelalterlichen Klosterreformen • 403. Zwei Klosterreformer und ihre Vision von reformierten Frauenklöstern • 624. Die Ausbildung der Chronistinnen in der Klosterschule • 775. Schreiben im Dienst der Observanz: Chronistik im Kontext • 996. Die monastischen Reformen aus der Perspektive von Klosterchronistinnen • 1236.1 Chronistinnen und ihre Klostergeschichten • 1236.2 Autorinnen und Schreiberinnen der Quellen • 1506.3 Gebrauchsanweisungen und Schreibabsichten • 1606.4 Die Reformen im Spiegel der Chroniken • 1667. Die Chroniken der Anna Roede • 2548. Historiographie von Mönchen und Nonnen • 2859. Ausblick • 32010. Anhang • 32311. Quellen- und Literaturverzeichnis • 344
×