Biographieforschung und Stadtgeschichte

Wilbertz, Gisela

Biographieforschung und Stadtgeschichte

Lemgo in der Spätphase der Hexenverfolgung

Reihe Beiträge zur Geschichte der Stadt Lemgo
Band-Nr 5
Bestell-Nr 0290
ISBN 978-3-89534-290-5
Preis 34,00
Auf die Merkliste In den Warenkorb

Weitere Informationen

Es ist erfreulich, dass der Biographieforschung durch den hier vorliegenden Band im Hinblick auf die Hexenforschung ein innovationsverdächtiges Moment zuzufallen scheint. Die gesamte Konzeption besticht durch ein durchdachtes Konzept, eine überzeugende Gliederung, solide handwerkliche Arbeit, die dennoch den Bezug zum Gesamtrahmen immer spüren lässt, und, last but not least, in den meisten Fällen durch gute Lesbarkeit.

Über den Autor

Gisela Wilbertz, Dr. Geboren 1945. Studium: Geschichtswissenschaft, Romanistik und Volkskunde in Münster und Hamburg. Leiterin des Stadtarchivs Lemgo 1991-2005. Forschungsschwerpunkte: Stadtgeschichte Bochum, Regionalgeschichte Lippe, Hexenverfolgung, Scharfrichter. http://de.wikipedia.org/wiki/Gisela_WilbertzBücher im Verlag für Regionalgeschichte:Hexenverfolgung und Regionalgeschichte. Die Grafschaft Lippe im Vergleich, 1994Biographieforschung und Stadtgeschichte. Lemgo in der Spätphase der Hexenverfolgung, 2000»… ein überaus listiges Weib …«. Maria Rampendahl (1645-1705) und das Ende der Hexenverfolgungen in Lemgo, 2005»… es ist kein Erretter da gewesen … «. Pfarrer Andreas Koch, als Hexenmeister hingerichtet am 2. Juni 1666, 2008Jürgen Scheffler. Geboren 1954 in Hemer. Studium: Geschichtswissenschaft und Germanistik in Göttingen, Marburg und Bielefeld. Leiter des Städtischen Museums in Lemgo. Forschungsschwerpunkte: Stadt- und Regionalgeschichte, Museumskunde, Geschichte der Heimatbewegung.Bücher im Verlag für Regionalgeschichte:Juden in Lemgo und Lippe. Kleinstadtleben zwischen Emanzipation und Deportation, 1988Stadt in der Geschichte – Geschichte in der Stadt. 800 Jahre Lemgo – Dokumentation der stadtgeschichtlichen Ausstellung, 1990Hexenverfolgung und Regionalgeschichte. Die Grafschaft Lippe im Vergleich, 1994Skulpturen, Scherenschnitte und Polaroids. Alte und neue Arbeiten von Wilhelm Niemöller, 1998Biographieforschung und Stadtgeschichte. Lemgo in der Spätphase der Hexenverfolgung, 2000Karl Junker und das Junkerhaus. Kunst und Architektur in Lippe um 1900, 2000Reisen – Entdecken – Sammeln. Völkerkundliche Sammlungen in Westfalen-Lippe, 2001Das Hexenbürgermeisterhaus Lemgo. Bürgerhaus – Baudenkmal – Museum, 2005Auf den Spuren der Familie Gumpel. Biografische Zeugnisse als Quellen zur jüdischen Geschichte im 20. Jahrhundert, 2006Lokale Erinnerung im Schatten der Vergangenheit. Die Gedenkfeier für die lippischen Juden in Lemgo 1948, 2009Hermann Hamelmann – ein streitbarer Theologe in Lemgo, 2010Ein Aussenseiter in der Kunst. Karl Junker und das Junkerhaus in Lemgo, 2011Junkerhaus. Künstlerhaus und Gesamtkunstwerk, 2014Das Frenkel-Haus Lemgo. Wohnhaus, Erinnerungsort, Gedenkstätte, 2016
×