Folter und Hexenprozess

Zagolla, Robert

Folter und Hexenprozess

Die strafrechtliche Spruchpraxis der Rostocker Juristenfakultät im 17. Jahrhundert

Reihe Hexenforschung
Band-Nr 11
Bestell-Nr 0641
ISBN 978-3-89534-641-5
Preis 39,00
Auf die Merkliste In den Warenkorb

Weitere Informationen

Die Folter war die Seele des Hexenprozesses – diese im 19. Jahrhundert geprägte Annahme wird selten hinterfragt. Die Spruchakten der Rostocker Juristenfakultät zeigen, dass die Folter auch die Seele vieler anderer Strafprozesse war. Das Buch vergleicht erstmals systematisch das Verfahren in Sachen Hexerei mit dem in Sachen Mord, Diebstahl, Kindsmord und weiterer Delikte. Dabei ergibt sich die überraschende Erkenntnis, dass die These vom Hexenprozess als Ausnahmeverfahren empirisch kaum zu belegen ist. Die Anwendung der Folter gegen Hexen erscheint demnach nicht als dunkler Fleck in der europäischen Rechtsgeschichte, sondern als Folge eines im frühneuzeitlichen Beweisrecht angelegten Defizits.

Inhaltsverzeichnis

Vorwort • 8Einleitung • 9I. Teil: Folter und Strafprozess • 211. Begriff und Funktion der Folter • 212. Die ›Effizienz‹ der Folter • 473. Die Bedeutung der Folter für den Strafprozess der Frühen Neuzeit • 61II. Teil: Die Rostocker Juristenfakultät und ihre Tätigkeit als Spruchkörper • 661. Das Institut der Aktenversendung • 662. Die Konsulenten • 873. Die Prozessgegenstände • 994. Die Mitglieder der Rostocker Juristenfakultät • 1215. Die Rechtsquellen: Gesetze und gelehrte Literatur • 131III. Teil: Das Verfahren vor der Folter • 1471. Grundlegendes: Die Prozessform • 1472. Das Vorspiel: die gütliche Inquisition • 1883. Die Indizien zur Folter • 2244. Die Rechte der Angeklagten • 2945. Verfahrensmängel • 309IV. Teil: Das Verfahren bei der Folter • 3181. Die Foltermethoden • 3182. Die Foltergrade in der Rechtstheorie • 3273. Die Foltergrade im Rostocker Sprachgebrauch • 3324. Zum Zusammenhang zwischen Foltergraden und Delikten • 3455. Das Geschlecht der Gefolterten • 3476. Von der Folter ausgenommene Personengruppen • 3507. Das Folterpersonal • 3578. Ort der Folterungen • 3779. Termin und Dauer der Folterungen • 37710. Der Verlauf des Verhörs • 38011. Schmerzlosigkeit unter der Folter • 38812. Folterexzesse • 399V. Teil: Das Verfahren nach der Folter • 4091. Voraussetzungen für die Gültigkeit des Geständnisses • 4092. Die Wiederholung der Folter • 4243. Die rechtlichen Wirkungen der Folter • 4524. Die Rechte der Angeklagten nach der Urteilsverkündigung • 4734.1 Appellation und Nichtigkeitsklage • 4734.2 Supplikation • 4755. Gerichtskosten • 479Zusammenfassung • 489Abkürzungs- und Siglenverzeichnis • 494Quellen- und Literaturverzeichnis • 495Orts- und Personenindex • 517
×