Das Insolvenzverfahren um Stift Riechenberg 1773 bis 1798

Ziegler, Uwe

Das Insolvenzverfahren um Stift Riechenberg 1773 bis 1798

Konkurs der Toten Hand?

Reihe Beiträge zur Geschichte der Stadt Goslar / Goslarer Fundus
Band-Nr 54
Bestell-Nr 0624
ISBN 978-3-89534-624-8
Preis 19,00
Auf die Merkliste In den Warenkorb

Weitere Informationen

Von 1762 bis 1772 trieb der Propst des Augustinerchorherrenstifts Riechenberg mit geliehenem Kapital eine ehrgeizige bauliche und agrarische Expansion voran, bis die geistliche Korporation, von den Folgen der großen Agrarkrise getroffen, in die Insolvenz geriet. Bei der Untersuchung des 1773 von der fürstbischöflichen Regierung zu Hildesheim eröffneten Konkursprozesses stehen rechtsgeschichtliche Aspekte im Vordergrund, ohne jedoch die übrigen Dimensionen dieses ungewöhnlichen Verfahrens zu vernachlässigen. So verweist das verzweigte Geflecht privater und institutioneller Anleger, die Riechenberg durch Kreditbeziehungen verbunden waren, auf die erhebliche wirtschaftliche Bedeutung, die der geistlichen Korporation in einem agrarisch geprägten Umfeld zukam.

Inhaltsverzeichnis

Vorwort 71. Einleitung 92. Der Weg in die Insolvenz 222.1 Riechenberg und die „Feldklöster“, 1643 bis 1762 222.2 Die Anfänge Propst de la Tours 302.3 Vergebliche Widerstände im Konvent 332.4 Wachsende Schuldenlast und Absetzung des Propstes 402.5 Die geistliche Administration und ihr Scheitern 463. Der eigentliche Konkursprozeß 533.1 Gerichtsstand und rechtliche Grundlagen des Verfahrens 533.2 Von der Ediktalzitation zum Liquidationstermin 583.3 Gläubigerstruktur und Kreditwesen 653.4 Sanierung oder Säkularisation? 873.5 Eine zweifache Sicherung der Konkursmasse 943.6 Auktion und Veräußerungen gemäß Kirchenrecht 1013.7 Verpachtung gegen Widerstände 1063.8 Zwischen Sequestrationen und Separatkonkurs 1143.9 Remissionsverhandlungen in Etappen 1203.10 Prioritätsurteil und erste Auszahlungen 1273.11 Arrangement mit dem Unvermeidlichen 1373.12 Vergleich, Umschuldung und Konkursende 1414. Versorgungsfragen und geistliches Leben während der Insolvenz 1474.1 Verschickungen und Rumpfkonvent, 1774 bis 1798 1474.2 Wilhelm de la Tour zwischen Haft und Exil 1544.3 Die „Competenzgelder“ des Propstes 1575. Conclusio 165Abkürzungsverzeichnis 172Quellen- und Literaturverzeichnis 173Glossar 184Personen- und Ortsregister 189
×