Ein Haus für die Geschichte

Altenberend, Johannes

Ein Haus für die Geschichte

Festschrift für Reinhard Vogelsang

Reihe Jahresbericht des Historischen Vereins für die Grafschaft Ravensberg
Band-Nr 89
Bestell-Nr 0529
ISBN 978-3-89534-529-6
Preis 29,00
Auf die Merkliste In den Warenkorb

Weitere Informationen

Wenn es so etwas wie eine »Bielefelder Schule« der Geschichtswissenschaft gab, dann war sie durch sozialwissenschaftliche Orientierung, Theoriefreudigkeit, Traditionskritik und die Betonung der Sozialgeschichte gekennzeichnet. Sie griff bisweilen weit aus. Aber in anderen Teilen profitierte sie von ihrer Verankerung in Region und Stadt. Eben dadurch gewann sie ihre historische Tiefenschärfe und ihre Präzision. Mit seiner großartigen stadt- und regionalgeschichtlichen Quellenkenntnis steht der Archivar Vogelsang an einer Gelenk- und Schnittstelle zwischen geschichtswissenschaftlicher Forschung und den Quellen, von denen sie abhängt. Die bemerkenswerte Dichte und Breite seines Werkes illustriert noch einen anderen Vorteil der Regionalgeschichte. Ihren intellektuell anspruchsvollen und wissenschaftlich dynamischen Vertretern gelingt es, weite Zeiträume zu umspannen.

Inhaltsverzeichnis

Jürgen Kocka: Geleitwort • 9Johannes Altenberend: Ein Haus für die Geschichte • 11Daniel Bérenger: Zur Vorgeschichte des heutigen Siedlungsbildes von Steinhagen • 15Brigitte Brand: Zur Entwicklung städtischer Bauformen in Bielefeld • 25Dieter Lammers: Spielzeugfunde von der Welle in Bielefeld • 43Harald Grundmann / Brigitte Brand: Das Bielefelder Sonnenuhrfragment • 49Harald Wixforth: Die Gogerichtsbarkeit und das bäuerliche Leben • 53Heinrich Rüthing: Der Levitenstuhl von St. Jodokus in Bielefeld • 77Uwe Standera: Die ravensbergischen Pfarrerfamilien Varenholz • 95Helmut Hüffmann: Der dänische Überfall auf die Stadt Lübbecke 1627 • 113Roland Köhne: Ein Gebetbüchlein der Herforder Äbtissin Hedwig Sophie Auguste (1705-1764) • 137Bernd Hey: Schnapsbrennen in Steinhagen – Mäßigkeitspropaganda in Brockhagen • 155Gertrud Angermann: Silhouetten einer Kaufmannsfamilie von 1791 und einer Müllerfamilie von 1805 • 169Bärbel Sunderbrink: Friedhofsverlegungen im 19. Jahrhundert in Minden-Ravensberg • 189Johannes Altenberend: Die Säkularisation des Bielefelder Franziskanerklosters St. Jodokus • 211Frank Konersmann: Protestantische Unternehmer und katholische Kirche in Ostwestfalen im 19. Jahrhundert • 241Alfred Menzel: Johann Heinrich Scherr – Bielefelder Pfarrer und ravensbergischer Superintendent • 271Martin Tabaczek: Ein unchristlicher Streit um das Christliche Gesangbuch • 289Monika Minninger: Ostwestfälische Vormärz-Flüchtlinge und Forty-Eighters in Nordamerika • 317Bernd J. Wagner: Zur Finanzierung der Krankenhauspflege in Preußen • 341Jürgen Büschenfeld: Stadt und Umwelt im Industrialisierungsprozeß • 361Karl Ditt: Der »Minden-Ravensberger« – Ein Sozialstereotyps im 19. und 20. Jahrhundert • 383Gerhard Renda: Der Bielefelder Stadtbaurat Friedrich Schultz • 401Norbert Sahrhage: Herford in den Anfangsjahren der Weimarer Republik • 413Harald Propach: Theodor von Sicard (1885-1968). Pfarrer in Bielefeld • 431Hans-Jörg Kühne: Der Großangriff auf Bielefeld am 30. September 1944 • 449Rolf Westheider: Die Bielefelder Sondererinnerung des Kriegsgefangenenschicksals • 467Karl Beckmann: Die Firma Arntzen-Leichtbau KG in Brackwede nach dem Zweiten Weltkrieg • 479Wolfgang Emer / Uwe Horst: Die Region im Geschichtsunterricht • 489Schriftenverzeichnis von Reinhard Vogelsang • 515Autoren • 519
×