Schaumburg im Mittelalter

Brüdermann, Stefan

Schaumburg im Mittelalter

Schaumburg im Mittelalter

Reihe Schaumburger Studien
Band-Nr 70
Umfang XXXII und 464 Seiten
Einband gebunden
erschienen 26.06.2014
Bestell-Nr 0970
ISBN 978-3-89534-970-6
Preis 34,00
Auf die Merkliste In den Warenkorb

Weitere Informationen

Im Jahr 1110 wurde der Edelherr Adolf von Schaumburg als neuer Graf in der Grenzregion Holstein eingesetzt. Das war die externe Basis für den Ausbau der Schaumburger Herrschaft an der Mittelweser. Schritt für Schritt entstand in den nächsten Jahrhunderten das Schaumburger Territorium. Die 17 Beiträge bieten eine weitgefasste Geschichte des Schaumburger Mittelalters: Herkunft der Grafen, Siedlungen und Wüstungen, Agrarstrukturen und Wirtschaftsgeschichte, Burgen und Städte, Klöster und Pfarreien, sakrale Kunst. Der Band reicht aber auch weit über den Weserraum hinaus: über Holstein, Olmütz und die Reichskanzlei bis zur Ostkolonisation und den Kreuzzügen. Darstellungen der Landschaft und der Archäologie führen in das Thema ein. Quellen- und Literaturverzeichnis und Register schließen den reich bebilderten Band ab.

Über den Autor

Stefan Brüdermann, Dr. Geboren 1959 in Osterode. Studium: Geschichtswissenschaft und Germanistik in Göttingen und Wien. Leiter des Niedersächsischen Landesarchivs Bückeburg und Vorsitzender der Historischen Arbeitsgemeinschaft für Schaumburg. Herausgeber der Reihen »Schaumburger Studien« und »Schaumburger Beiträge« www.histag-schaumburg.de

Inhaltsverzeichnis

Einleitung • 7Hansjörg Küster: Die Landschaft um die Schaumburg. Mitteleuropa im Kleinen • 13Jens Berthold: Von der Altsteinzeit bis zur römischen Kaiserzeit. Kenntnisstand und offene Fragen der Archäologie im Landkreis Schaumburg • 23Tobias Gärtner: Siedlungskontinuität, Landesausbau und Wüstungen. Aspekte der Besiedlungsgeschichte des Schaumburger Landes von der römischen Kaiserzeit bis zum späten Mittelalter • 40Hans-Wilhelm Heine (†): Die mittelalterlichen Burgen der alten Grafschaft Schaumburg. Stand der mittelalterarchäologischen Forschung – offene Fragen • 88Nathalie Kruppa: Überlegungen zu der Herkunft und den Anfängen der Grafen von Schaumburg • 119Jens E. Olesen: Die frühen Grafen von Holstein-Schaumburg und der Kampf um Holstein gegen die dänischen Könige im 12. und 13. Jahrhundert • 154Gerd Steinwascher: Kloster und Herrschaft in Schaumburg • 171Wolfgang Petke: Die Ausbildung des Pfarreiwesens im Schaumburger Land (9./10. bis 14. Jahrhundert) • 187Bernd Ulrich Hucker: Die europäische Kreuzzugsbewegung des hohen Mittelalters und die Grafen von Schaumburg • 216Waldemar Könighaus: Bruno von Schaumburg, Bischof von Olmütz. Stationen eines rastlosen Lebens • 233Werner Rösener: Agrarstrukturen und ländliche Gesellschaft im Herrschaftsbereich der Grafen von Schaumburg während des Hochmittelalters • 246Hendrik Weingarten: Mittelalterliche Wirtschaftsgeschichte Schaumburgs • 265Thorsten Albrecht: Sakrale mittelalterliche Architektur und Kunst in Schaumburg. Ein Überblick • 276Thomas Vogtherr: Die Grafen von Holstein-Schaumburg als Städtegründer. Die Entstehung der Schaumburger Städte • 325Stefan Eick: Die Reichskanzlei als Ziel Schaumburger Heiratspolitik unter Adolf III. • 352Bernd-Wilhelm Linnemeier: Nachbarn – Freunde – Konkurrenten. Die Edelherren und Mindener Stiftsvögte zum Berge und ihr Verhältnis zu den Schaumburger Grafen • 371Helge Bei der Wieden (†): Landesherr und Stände in Schaumburg • 424Quellen- und Literaturverzeichnis • 433Index der Orte, Personen und Sachen • 448Autorin und Autoren • 463
×