Dazwischen

Günther, Wolfgang

Dazwischen

200 Jahre evangelische Kirchenkreise in Westfalen

Reihe Schriften des Landeskirchlichen Archivs der Evangelischen Kirche von Westfalen
Band-Nr 22
Auflage 1. Auflage
Umfang 60 Seiten
erschienen 21.11.2018
Bestell-Nr 1182
ISBN 978-3-7395-1182-5
Preis 7,50
Auf die Merkliste In den Warenkorb

Weitere Informationen

»Dazwischen« – die Errichtung der evangelischen Kirchenkreise in Westfalen vor 200 Jahren begründete eine Mittelebene zwischen Kirchengemeinden und zentraler Verwaltung. Ursprünglich als reine Verwaltungseinheit gedacht, sind die Kirchenkreise zu einer wichtigen Vermittlerebene geworden und bilden eine geistliche Einheit. Mit einem Blick auf diese Entwicklung spannt sich ein Bogen von den synodalen Ursprüngen in Westfalen vor mehr als 400 Jahren zur heutigen Strukturreformdiskussion der Kirchenkreise. Was sich vordergründig als eine Verwaltungsgeschichte liest, zeigt dahinter auch das Engagement von kreiskirchlichen Gremien und Einrichtungen für das Wesen und Handeln der Kirche.

Inhaltsverzeichnis

Grußwort von Präses Annette Kurschus • 6Grußwort von Superintendent Klaus Majoress • 8Vorwort • 111. Ein teures Gut: Die Entstehung der ersten Synoden in Westfalen • 142. Die neue Diözesan-Einteilung: Eine unierte Verwaltung • 183. Beweglich wie Zelte: Die presbyterial-synodale Grundordnung • 274. Das vereinigende Band: Die Kreissynode • 325. Wachen und Wahren: Das Superintendentenamt • 406. Noch nicht die Kirche: Die Entstehung übergemeindlicher Handlungsfelder • 447. Welt im Wandel: Die Professionalisierung der Mittelebene • 488. Kirche mit Zukunft – Zukunft der Kirchenkreise • 58
×