Geschichte Lüdenscheids

Wagner, Matthias

Geschichte Lüdenscheids

in der Zeit der Weltkriege, Demokratie und Diktatur 1914-1949

Auflage 1. Auflage
Umfang 677 Seiten, zahlreiche Abbildungen
Einband gebunden
erschienen 16.11.2020
Bestell-Nr 1214
ISBN 978-3-7395-1214-3
Preis 29,00
Auf die Merkliste In den Warenkorb

Weitere Informationen

75 Jahre nach dem Ende der NS-Diktatur wurden Dokumente und Aussagen zu einem Überblick über die ­Lokalgeschichte in der Zeit der Weltkriege zusammengetragen. Mündliche und schriftliche Überlieferungen aus vielen Archiven zwischen der KZ-Gedenkstätte Auschwitz und dem Militärarchiv in Freiburg sowie mehr als hundert Interviews und Gespräche mit Zeitzeugen ergeben ein vielfältiges Bild. Aus einer Mischung von Amtsschreiben und Statistiken einerseits und dem subjektiven Erleben und Erleiden der Bürgerinnen und Bürger andererseits entstand diese Chronik. Sie fasst damit die vierzigjährige Forschung des Verfassers über die Lüdenscheider NS-Geschichte zusammen.

Herausgegeben von Ge-Denk-Zellen
Altes Rathaus Lüdenscheid e.V.

Über den Autor

Matthias Wagner wurde 1946 geboren und wuchs in Köln auf, wo er für das Lehramt studierte. Nach der Hochzeit lebte er ab 1972 in Lüdenscheid, wo er sich gesellschaftlich engagierte und mit Schüler*innen die Stadtgeschichte in der Zeit der Weltkriege erforschte. Mit anderen gründete er 2012 die Ge-Denk-Zellen Altes Rathaus Lüdenscheid und publizierte mehrere Forschungsbeiträge.
×