Schaumburger Studien 77: Sommer

Sommer, Roswitha

Schaumburger Studien 77: Sommer

Bückeburger Häuserbuch
Bürger gestalten ihre Stadt 1419–1918
Teil 3 // Einzelband

Reihe Schaumburger Studien
Band-Nr 77
Auflage 1. Auflage
Umfang VIII und 400 Seiten
Einband gebunden
erschienen 02.05.2022
Bestell-Nr 1277
ISBN 978-3-7395-1277-8
Preis 39,00
Auf die Merkliste In den Warenkorb

Weitere Informationen

Bückeburger Häuserbuch // Teil 3
= Schaumburger Studien 77
ISBN 978-3-7395-1277-8
VIII und 400 Seiten, 136 s/w-Abb., 39,– EUR

.......................................................................................................................

Bückeburg ist eine niedersächsische Kleinstadt, deren Bebauung bis in das Jahr 1419 zurückreicht. Zwischen drei Burgmannshöfen lag die Streusiedlung Sutherem, durch die eine Straße in Ost-West-Richtung verlief. Die Lage der Adelshöfe, Frei- und Bürgerhäuser war bedeutend für die Stadtgeschichte. Zu Beginn des 17. Jahrhunderts erlangte der Flecken den Status einer befestigten Residenz. Damit setzte eine rege Bautätigkeit ein.
Das Häuserbuch erfasst alle an den 41 Straßen der Kernstadt errichteten Häuser bzw. Hausgrundstücke mit ihren Besitzern und Bewohnern sowie den dazu gehörenden Gärten und Ländereien. Ein Aufsatz zur Topografie erläutert die Stadtentwicklung, ein Flurnamenverzeichnis erfasst die Flurstücke innerhalb der Stadt und in der Feldmark. Ein Ortsregister und ein Personenregister mit über 13.000 Namen erschließen das Straßenverzeichnis. Das Häuserbuch ist ein Nachschlagewerk für alle, deren Leben mit Bückeburg verbunden ist, die Familienforschung betreiben oder an Stadtgeschichte und Heimatkunde interessiert sind.

.......................................................................................................................

ÜBER DIE AUTORIN

Dr. Roswitha Sommer
geboren 1942 in Braunschweig.
Studium der Pharmazie und Promotion in Pharmazie- und Medizinalgeschichte in Braunschweig. 1990–2002 Geschäftsführerin des Niedersächsischen Heimatbundes; 1972-2005 Vorsitzende des Schaumburg-Lippischen Heimatvereins.
Veröffentlichungen zur regionalen Pharmaziegeschichte und zur lokalen Sozial- und Kulturgeschichte.

Inhaltsverzeichnis

TEIL 3

Zur Topografie der Residenzstadt Bückeburg • 1
Der Fronhofsverband Sutherem • 1
Erste Nachrichten von den Sossenhöfen in Sutherem • 4
Der Flecken Bückeburg • 5
Die Befestigung des Fleckens Bückeburg • 8
Die Residenzstadt Bückeburg • 15
Der Straßenbau in der Residenzstadt • 16
Lange Straße, Petersilienstraße, Braustraße, Sackstraße, Neue Straße, Trompeterstraße, Schulstraße, Die Herrschaftlichen Wege
Die Befestigung der Residenzstadt • 24
Der Ausbau der Residenzstadt • 32
Die räumliche Erweiterung der Stadt • 52
Der Straßenbau vor dem Neuen Tor • 53
Herminenstraße, Parkstraße, Georgstraße
Der Straßenbau vor und hinter dem Oberen Tor • 64
Obertorstraße, Hannoversche Straße, Scheier Straße, Hermann-Löns-Straße, Unterwallweg, Oberwallweg
Der Straßenbau infolge der Anlage des Bahnhofes • 73
Bahnhofstraße, Sackstraße, Pulverstraße
Die Situation an und auf der Stadtbefestigung • 81
Pferdegraben, Hexengraben, Filler Graben, Langer Graben
Die Besiedlung der Masch • 99
Dammstraße, Gartenstraße, Maschstraße, Nordstraße, An der Gasanstalt
Die Bebauung des Bergdorfer Feldes • 110
Ulmenallee, Bergdorfer Straße, Lülingstraße
Die Besiedlung des Nordharrl • 118
Fürst-Ernst-Straße, Marienstraße
Das Neubauviertel auf Lülings Terrain • 122
Harrlstraße, Adolfstraße, Hermannstraße

Schaumburg-Lippische Landesvermessung • 127
Vergleichende Darstellung anhand von Karten • 130
Verzeichnis der Katasternummern der Wohnhäuser • 169

Flurnamen • 173
Die in Einschätzungskupons genannten Flurnamen • 179

Verzeichnis der ungedruckten Quellen • 193
Konkordanz zu den Signaturen L 122 F Nr. 1447–1484 • 201
Gedruckte Quellen und Literatur • 203
Index der Personen zu Teil 1 und Teil 2 • 209
Index der Orte zu Teil 1 und Teil • 2 • 388